E-Junioren, 4. Meisterschaftsrunde

Bei den E-Junioren stand die Heimrunde an und brachte den Waschbären die Hälfte der möglichen Punkte ein.

Gestartet wurde um 12.00 Uhr gegen den ewigen Rivalen aus Langenthal. Die bisherigen Zusammentreffen in der Saison endeten für die Racoons mit einer Niederlage und einem Unentschieden. Die logische Steigerung wäre demnach ein Sieg gewesen. Dafür präsentierten sich die Buchsener jedoch deutlich zu verschlafen und lethargisch. Den ULAnern wurde zu viel Platz gelassen und statt in deren Spiel einzugreifen, wurde vielmehr mit einem gewissen Sicherheitsabstand zugeschaut. Da nützte auch die starke Goalieleistung von Ivo nichts, es kamen einfach zu viele Schüsse aufs Tor und im Gegenzug blieb das gegenüberliegende Tor beinahe unberührt. Das Spiel ging mit einem 2:4 Resultat zu Gunsten von ULA zu Ende.

UHC Racoons – ULA 2 : 4
Tore Racoons: 1x Elias, 1x Flurin
Im Tor: Ivo

Die Gegner vom zweiten Spiel kamen aus Murgenthal und waren bis anhin Unbekannte. Ivo gönnte seinem Knie eine wohlverdiente Pause und somit kam der Einsatz für Alina und Raffi auf der Torhüterposition. Den Spielern wurde Kampfgeist eingetrichtert und die Notwendigkeit mehr Einsatz zu geben als im vorangehenden Spiel. Dies wurde wunderbar umgesetzt. Die Waschbären kämpften um die Bälle und hatten mehr Zug aufs Tor. Einzig das Zusammenspiel war noch nicht wie gewünscht und zu oft war ein blinder Fokus auf den Ball vorhanden, wodurch die Verteidigungsarbeit zeitweise etwas litt. Alles in allem reichte es jedoch für einen klaren 11:3 Sieg und die ersten zwei Punkte des Tages waren im Trockenen.

UHC Racoons – STV Murgenthal 11 : 3
Tore Racoons: 2x Janis Heiniger, 3x Nick, 3x Janis Christen, 2x Flurin, 1x Lukas
Im Tor: Alina (12 Minuten), Raffi (12 Minuten)

Das letzte Spiel versprach nochmals kniffliger zu werden, gegen die Lions aus Oensingen musste man an der letzten Runde eine äusserst knappe und daher umso bitterere Niederlage einstecken. So sollte es diesmal nicht mehr enden. Die Spieler mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte und auch für Alina und Raffi im Tor galt es nochmal ernst. Durch schöne Zusammenspiele ergaben sich zahlreiche Torchancen, zu oft scheiterte es jedoch am Torhüter oder der Schuss landete vollends neben dem Tor. Trotz mehr Chancen reichte es am Schluss nur für einen Punkt, mit einem 6:6 Unentschieden ging die letzte Partie des Tages zu Ende.

UHC Racoons – SC Oensingen Lions 6 : 6   
Tore Racoons: 3x Janis Christen, 3x Nick
Im Tor: Alina (12 Minuten), Raffi (12 Minuten)

Vielen Dank an dieser Stelle den zahlreichen Zuschauern für die lautstarke Unterstützung!

Weiter geht es im neuen Jahr, am Samstag 14. Januar in Murgenthal. Das straffe Programm beginnt um 9.30 Uhr gegen das ebenbürtige Team aus Schwarzenbach, geht nahtlos über ins Spiel gegen die Lions aus Oensingen und endet bereits um 11.00 Uhr mit dem Spiel gegen die unbekannten Gegner aus Härkingen-Gäu.

14. Januar 2017 – MZH Murgenthal
09:30 Uhr gegen Black Creek Schwarzenbach
10:00 Uhr gegen SC Oensingen Lions
11:00 Uhr gegen W.T. Härkingen-Gäu

Hauptsponsor

Ausrüster

Facebook

Instagram